Das sind wir:

 

Das Dorf Kirchvers mit ca. 1 000 Einwohnerinnen und Einwohnern gehört zur Gemeinde Lohra im Landkreis Marburg-Biedenkopf an der Grenze zum Landkreis Gießen.

Der Ort liegt genau in der Mitte der Wanderstrecke zwischen der Elisabethkirche in Marburg und dem Kloster Altenberg bei Wetzlar, dem Elisabethpfad.

 

Politisch und kirchenhistorisch bedeutsam sind die „Drei Herren-Steine“ von 1669, die einst die Grenzen zwischen Hessen-Kassel, Hessen-Nassau und Hessen-Darmstadt markierten. Heute stehen sie an der Grenze der Landkreise Marburg-Biedenkopf und Gießen.

 

In dem früher über viele Jahre staatlich anerkannten Erholungsort Kirchvers stehen der Bevölkerung und den Gästen zahlreiche Einrichtungen, wie z.B. Gaststätten, Übernachtungs- und Einkaufsmöglichkeiten, eine Sparkasse sowie weitere Dienstleistungsbetriebe zur Verfügung.

Im regionalen Erholungsschwerpunkt „Freizeitgelände Kirchvers“ befinden sich ein Campingplatz, verschiedene Ferienlager mit festen Unterkünften und eine große Schutzhütte.

 

Das Waldschwimmbad aus dem Jahr 1930 wurde in den Jahren 1994 und 1995 von den Bürgerinnen und Bürgern in Selbsthilfe grundlegend saniert und wird seither durch einen Förderverein eigenverantwortlich als öffentliches Bad (solarbeheizt) betrieben.

 

Verschiedene Mitmachangebote bieten die örtlichen Vereine an. Der Sportverein Kirchvers e.V. errichtete im Jahre 2017 in der Dorfmitte sein neues Mehrzweckgebäude in der Wellergasse. Der angrenzende Volleyball- und Bolzplatz wird auch zahlreich, außerhalb der Vereins-Übungsstunden, von den Gästen der verschiedenen Ferienlager und der Dorfjugend genutzt.

 

Das Dorfgemeinschaftshaus bietet den Vereinen eine Heimstätte für deren Aktivitäten; ebenfalls steht dieses für Familienfeiern, Veranstaltungen u.a. den Bewohnerinnen und Bewohnern zur Verfügung.